Newsarchiv.

Grundfreibetrag steigt ab 2018

Der Grundfreibetrag, also das so genannte steuerfreie Existenzminimum, wird erneut in 2018 angehoben. Im Vergleich zu 2017 steigt der Grundfreibetrag um 180 Euro auf 9.000 Euro. Bis zu diesem Betrag fallen keine Steuern an. Für Ehe-/Lebenspartner mit einer gemeinsamen Steuererklärung gilt der doppelte Betrag, also 18.000 Euro.

Hinzugefügt am 01.01.2018


Dienstfahrten beim Carsharing

Wer Carsharing auch für Dienstfahrten nutzt, kann die auf die berufliche Nutzung entfallenden Kosten von der Steuer absetzen. Berufliche und private Fahrten müssen dabei unbedingt getrennt voneinander dokumentiert werden. Die gesamten Aufwendungen müssen dann anteilig, je nach Verhältnis der beruflichen Fahrten zu den Gesamtfahrten, berechnet werden. Um den Anteil der Dienstfahrten einfach zu ermitteln, können bei vielen Carsharing-Anbietern gleichzeitig zwei Kundenkonten, eines für private und eines für berufliche Fahrten, angelegt werden. Alternativ können Steuerzahler ein Fahrtenbuch führen, in dem berufliche und private Fahrten genau verzeichnet werden. Dabei ist sowohl ein Fahrtenbuch in Papierform als auch ein digitales Fahrtenbuch zulässig.

Hinzugefügt am 08.11.2017


Künstlersozialabgabe

Die Künstlersozialabgabe ist die gesetzliche Sozialversicherung für selbständige Künstler und Publizisten. Sie muss von Unternehmen gezahlt werden, die nicht nur gelegentlich Aufträge an selbständige Künstler oder Publizisten erteilen, um deren Werke oder Leistungen für Unternehmenszwecke zu nutzen. Die Künstlersozialabgabe wird von der Deutschen Rentenversicherung Bund im Rahmen von Sozialversicherungsprüfungen überprüft.

Hinzugefügt am 05.09.2017

Seite 1 von 40

Mehr.

Interessiert an weiteren Informationen?

Sind Sie bereits Mandant bei uns und beziehen Sie noch nicht unseren Infobrief? Bitte rufen Sie uns an. Wir nehmen Sie gern in unsere Kartei auf und schicken Ihnen diesen dann monatlich per E-Mail.

Kontakt