Newsarchiv.

Geschenke bis 35,00 Euro

In einem neueren Urteil hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass in der Übernahme der pauschalen Einkommensteuer gemäß § 37b EStG ein weiteres „Geschenk“ an den Geschäftsfreund zu sehen ist. Das bedeutet, dass der Betriebsausgabenabzug für das Geschenk und die Pauschalsteuer ausgeschlossen ist, wenn der Wert des Geschenks zuzüglich der darauf entfallenden Pauschalsteuer den Grenzbetrag für Geschenke von 35 Euro übersteigt. Hat sich der zuwendende Unternehmer zur Anwendung der Pauschalbesteuerung nach § 37b EStG für Zuwendungen an Geschäftsfreunde entschieden, können nach dieser Rechtsprechung nur noch Geschenke bis zu einem Wert von 26,58 Euro beim Betriebsausgabenabzug berücksichtigt werden. Bei Überschreiten dieser Grenze können die Aufwendungen für das Geschenk und die darauf entfallende Pauschalsteuer nach § 37b EStG nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden.

Hinzugefügt am 11.08.2017


Elektronische Kontoauszüge

Bei Unternehmen und Selbständigen sind elektronische Kontoauszüge auch digital zu speichern und im Rahmen der Aufbewahrungsfristen vorzuhalten. Die alleinige Aufbewahrung des Papierausdrucks reicht nicht aus. Bei Privatleuten reicht aber der Papierausdruck aus.

Hinzugefügt am 03.06.2017


Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG)

Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) sind abnutzbare bewegliche Güter des Anlagevermögens, die selbstständig nutzungsfähig sind und deren Anschaffungs- oder Herstellungskosten eine bestimmte Grenze nicht übersteigen. Aktuell wird mit dem "Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen", das der Bundestag am 27.4.2017 verabschiedet hat, nach nunmehr über 50 Jahren endlich die Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter von 410 EUR auf 800 EUR angehoben (§ 6 Abs. 2 Satz 1 EStG 2017). Bei Anschaffungs- oder Herstellungskosten bis zu diesem Betrag (ohne USt.) können die Kosten in voller Höhe sofort als Betriebsausgaben abgesetzt werden. Dies gilt Wirtschaftsgüter, die ab dem 1.1.2018 angeschafft, hergestellt oder ins Betriebsvermögen eingelegt werden. Davon profitieren Unternehmer, die kleine Anschaffungen direkt im Jahr des Erwerbs als Betriebsausgabe absetzen können.

Hinzugefügt am 04.05.2017

Seite 2 von 40

Mehr.

Interessiert an weiteren Informationen?

Sind Sie bereits Mandant bei uns und beziehen Sie noch nicht unseren Infobrief? Bitte rufen Sie uns an. Wir nehmen Sie gern in unsere Kartei auf und schicken Ihnen diesen dann monatlich per E-Mail.

Kontakt